Deko

daheim ist daheim

Zuhause betreut wohnen

Erna Müller ist 75 Jahre alt.
Sie wohnt in einem kleinen Dorf im eigenen Häuschen.
Ihre Tochter ist weggezogen, besucht sie aber regelmäßig an jedem 2. Wochenende. Seit einiger Zeit fällt Erna Müller das Tragen und Bücken schwer.
Manchmal schafft sie es einfach nicht mehr, den Müll hinauszutragen oder das Leergut wegzubringen.
Die Tochter sieht den angehäuften Müll und ist entsetzt: „Meine Mutter kann so nicht zu Hause wohnen bleiben!“

Ist daheim alt werden unmöglich?

„daheim ist daheim“ macht es möglich!

In den eigenen vier Wänden alt werden, seine Unabhängigkeit genießen und sich trotzdem sicher sein, im Fall der Fälle nicht auf sich allein gestellt zu sein - wer möchte das nicht?

Mit dem Projekt „daheim ist daheim - Zuhause betreut wohnen“ möchten wir Sie in der Erfüllung dieses Wunsches unterstützen. Auch wenn das Alter, eine Krankheit oder vielleicht finanzielle Probleme und fehlende Mobilität das Leben in der gewohnten Umgebung scheinbar unmöglich machen. Oftmals sind es nur kleine Hilfen, die aber den Ausschlag geben, ob man sein Leben auch weiterhin Zuhause führen kann oder nicht.

Grundlage bei daheim ist daheim ist das Aufbauen eines gut funktionierenden Netzwerkes. Dabei spielen ehrenamtliche Helfer ebenso eine wichtige Rolle wie professionelle Anbieter und Kooperationspartner, z.B. Apotheken, Lebensmittellieferantenoder auch die Diakoniestation.

Der Vorteil für Senioren: Sie erhalten Hilfen aus einer Hand, die ganz individuell auf ihre Situation abgestimmt sind.

Das Projekt ist für folgende Personengruppen interessant:
Selbst Betroffene und Hilfesuchende, Angehörige, am Ehrenamt Interessierte.

Aktuelles

Informationen für Sie

Sind Sie auf der Suche?
• nach einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung?
• nach einem Ausgleich zu Beruf oder Rentnerdasein?
• nach Informationen zum Thema Altersverwirrtheit und Demenz?
• nach einem Austausch unter Gleichgesinnten?

Oder
• möchten Sie ihre persönlichen Erfahrungen weitergeben?
• möchten Sie Ihren Wissensdurst stillen?
• möchten Sie durch Ihren Einsatz von persönlichen Stärken das Wohl der Gemeinschaft stützen und so zur Bereicherung unseres täglichen Lebens beitragen?

Dann hätten wir ein Angebot für Sie
Wir bieten ab dem 20.Februar einen Schulungskurs zum Thema Demenz im Haus St. Elisabeth in Gößweinstein an. Die Schulung umfasst 5 Samstage, ist für die Teilnehmer kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen.Es werden im Kurs Informationen zum Krankheitsbild Demenz vermittelt. Weitere Schulungsinhalte sind Gesprächsführung, Umgang mit Demenzkranken und Beschäftigungsmöglichkeiten, sowie rechtliche und versicherungstechnische Infos. Außerdem bietet der Kurs viele Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch. Sie erhalten ein Zertifikat, das Ihnen ermöglicht bei anerkannten Vermittlungsstellen im gesamten Bundesgebiet tätig zu werden.

Neuer Schulungskurs zum Thema Demenz
Die Schulungstermine finden in Gößweinstein, im Haus St. Elisabeth, Viktor-von-Scheffel-Straße 38, jeweils am Samstag von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
1. Termin: 20.02.2016
2. Termin: 05.03.2016
3. Termin: 19.03.2016
4. Termin: 09.04.2016
5. Termin: 30.04.2016

Für weitere unverbindliche Informationen oder Anmeldung steht Ihnen Frau Birgit Pohl zur Verfügung Tel.: 09191/6156071

Infotelefon: 09192 9943903 // Koordinationsstelle daheim ist daheim // Kirchplatz 4 // 91322 Gräfenberg